Filter
Filter

​Supermarkt-Flitzer vs. Modellauto

10.12.2021

Lesen Sie in diesem Beitrag, weshalb Sie für Ihr Kind ein hochwertiges, ferngesteuertes Modellauto kaufen sollten und kein Supermarkt-Modell.

Wer kennt es nicht: der Sohnemann oder die kleine Prinzessin sieht wieder einmal einen heissen Flitzer im Schaufenster, im Regal der Migros oder einem Weihnachtskatalog. Sofort folgt der Blick zu Mamma oder Papa: «genau dieses Fahrzeug muss es sein, bitte, bitte, bitte!» Meist schweift der Blick der Eltern zuerst auf den Preis. Die Antwort lautet vielleicht «Du kannst es Dir zu Weihnachten wünschen» oder, im schlechteren Fall für den Jüngling: «Wir kaufen nichts, basta!»

Oft ist der Preis ausschlaggebend für die Entscheidung der Eltern. 50, 60 Franken, vielleicht 100 Franken liegen drin für ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk. In diesem Preissegment fällt der Entscheid häufig auf ein Supermarkt-Modell, also ein Fahrzeug, das womöglich komplett aus Kunststoff gefertigt ist, batteriebetrieben, mit leistungsschwachen Fernsteuerung, meist einer Lenkung mit nur 3 Positionen; dafür mit einer farbigen Verpackung, möglicherweise mit Kinderstars verziert wie den CARS oder Spiderman. Für Kleinkinder bis ca. 5 Jahre sind diese Fahrzeuge sicher eine Option. Danach lohnt sich ein genauerer Blick darauf, was Sie fürs Geld bekommen und welche Wirkung das Geschenk beim Kind erzielt. Denn schon für wenig mehr, erhalten Sie heute ein hochwertiges Modellauto, z.B. einen Maverick Ion 1/18 für CHF 119.00


Ein Fahrzeug von Maverick für CHF 119.00 (links das Chassis)


Was erhalte ich, wenn ich ein Supermarkt-Modell kaufe?
Ein Supermarkt-Modell ist möglichst billig konstruiert, um trotz tiefem Endverkaufspreis genügend Marge für die Verkäufer zu ermöglichen. Der Batteriebetrieb verlangt den Einsatz von Alkaline-Batterien, die schnell leer sind und deshalb häufig ersetzt werden müssen. Umweltfreundlich ist dies nicht. Sicher können teurere, wiederaufladbare Akkus eingesetzt werden; die meisten Eltern scheuen aber eine solche Investition in Akkus und Ladegerät für ein Geschenk, das ja nur ca. 50 Franken gekostet hat. Oft sind die günstigen Modelle mit einer sehr einfachen Lenkung ausgestattet mit nur 3 Positionen: geradeaus, links und rechts. Dies wird dem Jüngling oder der jungen Dame die Fahrt erschweren und womöglich geht es nicht lange, bis das Fahrzeug von einem Defekt stillgelegt wird. Falls der Spass nicht schon verschwunden ist, bringen Mamma oder Papa das Auto zum Kundendienst, das Fahrzeug wird eingeschickt, wenn es sich denn lohnt angesichts des tiefen Preises. Es folgt eine Wartezeit und Wochen später ein neuer Versuch. Oftmals verschwindet das Modell bald darauf in den Tiefen der Kinderspielzeugkiste oder landet in der Entsorgung.



Symbilbild eines "Supermarkt-Modells" mit Alkaline Batterien.


Wie sieht es aus, wenn ich ein hochwertiges Modellauto kaufe?
Ein hochwertiges Modell, beinhaltet zuallererst hochwertige Komponenten: eine störfreie 2.4GHz Fernsteuerungsanlage, ein Servo für feinfühliges Lenken und einen wiederaufladbaren Akku mit Netzladegerät. Das Fahrzeug selbst weist Gummireifen auf, die richtig haften auf der Strasse, sowie Öldruckstossdämpfer, Differentiale und Einzelradaufhängung für eine gute Strassenlage. Die verwendeten Kunststoffe sind hochwertiger als bei Supermarkt-Modellen. Sie sind elastisch oder gehärtet, je nach Einsatzort; oft werden sie ergänzt mit robusten Aluminiumteilen, z.B. bei den Getrieben. Das gesamte Fahrzeug ist so konstruiert, dass es von den Eltern oder vom Kind selbst repariert werden kann, wenn es etwas älter ist. All das hat vielfältige Auswirkungen. Der Akku kann bis zu 1’000 mal geladen werden. Das Fahrzeug ist schneller und trotzdem besser zu kontrollieren – die feinfühlige, proportionale Lenkung ist bestens geeignet, um die Feinmotorik früh zu trainieren. Falls das Fahrzeug dem Kind zu schnell ist, kann es mit einem einfachen Trick verlangsamt werden (siehe Bild). Dies ist für Kinder bis 10 Jahre zu empfehlen, ausser der/die Kleine entpuppt sich schon früh als Rennfahrertalent.


Mit einem Pflaster oder ähnlichem kann der Gashebelweg beschränkt werden und die Geschwindigkeit des Fahrzeugs einfach reduziert.


Dank der guten Federung, sind auch Hindernisse und Fahrten draussen kein Problem. Das Fahrzeug ist vielseitiger einsetzbar: z.B. auf einem gemeinsamen Waldspaziergang oder beim Besuch der Grosseltern im Wohnzimmer. Bei einem Defekt bestellen die Eltern ein Ersatzteil und können zusammen mit dem Kind eine Reparatur vornehmen. Dabei verbringen Sie wertvolle Zeit mit Ihrem Schützling und lernen gemeinsam eine Lektion über Mechanik und Elektronik. Das Erlebnis geht also weit über das Herumfahren auf dem Schulhausplatz oder dem Vorplatz hinaus. Gleichzeitig zeigt man seinem Kind, dass nicht alles gleich weggeworfen werden muss, wenn es defekt ist. Reparieren ist in!


Auf Hobbytime finden Sie eine Fülle von Ersatzteilen, die wir Ihnen am Folgetag liefern, wenn Sie die Bestellung bis 12 Uhr aufgeben. So kann der Spass ohne grossen Unterbruch weitergehen. Hat Ihr Kind Freude am neuen Hobby, bieten wir ein grosses Zubehör-Sortiment an, mit dem die Fahrleistungen, die Stabilität oder das Aussehen weiter verbessert werden können. Reifen und Felgen sind ebenso im Angebot wie Zusatzakkus und Schnellladegeräte, welche das Laden des Akkus in ca. 40 Minuten ermöglichen. Mit mehreren Akkus haben Sie zudem die Möglichkeit, die Fahrzeit zu erhöhen und die Wartezeit auf das Laden des Akkus zu eliminieren. Wird das erste Fahrzeug dem Kind zu klein oder zu langsam, kann das Fahrzeug im Occasionsmarkt weiterverkauft werden – und wieder wird ein Zustupf fürs nächst grössere Modell frei!


Zahlreiche Ersatzteile sind auf Hobbytime.ch ab Lager lieferbar.

Fazit – und worauf Sie achten sollten
Es ist wichtig, dass Sie ein passendes Modell für Ihr Kind auswählen. Zu grosse, zu laute, zu schnelle Modelle sind kontraproduktiv – und die Enttäuschung bei Vater oder Mutter umso grösser, wenn das Kind das 500-fränkige Luxus-Modell in der Ecke stehen lässt oder ein Nachbar sein Veto einlegt (Elektroautos sind deshalb unbedingt zu empfehlen). Ein schrittweiser Einstieg mit einem kleineren, günstigeren Modell ist wichtig. Von einem Supermarkt-Modell raten wir aber ab – aus unserer Sicht lohnt sich die höhere Anfangsinvestition deutlich in Anbetracht der zahlreichen Vorteile für Eltern und Kind.

Aufs Bild klicken, um das Fahrzeug zu betrachten.


Bei der Wahl des Modells sind sogenannte Off-Road-Fahrzeuge den Drift- und On-Road-Modellen vorzuziehen, da sie dank der guten Federung auf der Strasse und im Gelände einsetzbar sind. Falls ein Freund/eine Freundin oder Bruder/Schwester ebenfalls ein Fahrzeug erwirbt, wird der Spass beim gemeinsamen Fahren umso grösser. Wir fügen unten ein paar interessante Modelle auf. Nun wünschen wir Ihnen viel Freude mit Ihren Kindern und eine frohe Weihnachtszeit.

Falls Sie weitere Angebote suchen, finden Sie hier unsere Weihnachtsangebote.

Jemand in Mosnang kaufte nVision LiPo 4s 14,8V 3700 30C
NVO1815-nVision LiPo 4s 14,8V 3700 30C
Jemand in Biel/Bienne kaufte Ladegerät Cube 2.0
AB4000033-Charger Cube 2.0
Jemand in Biel/Bienne kaufte Quantum XT Flux 80A 1/10 4WD Truck - Blue
MV150207-Quantum XT Flux 80A 1/10 4WD Truck - Blue
Jemand in La Chaux-de-Fonds kaufte Battery Pack (Li-ion 7.4V, 800mAH), W/T-Plug
BL540037-Battery Pack (Li-ion 7.4V, 800mAH), W/T-Plug
Jemand in La Chaux-de-Fonds kaufte Slyder MT 1/16 4WD Electric Monster Truck - Gold
BL540101-Slyder MT 1/16 4WD Electric Monster Truck - Gold